FÖRDERVEREIN DER ROSA-LUXEMBURG-SCHULE e.V.

randlos

Schulleben

Der Förderverein ist, neben Unterricht und AGs, auch in vielen weiteren Bereichen finanziell und tatkräftig engagiert.

Im Jahr 2014

Am 27. Juni gab es ein großes buntes Sommerfest an der "Rosa". 
Der Förderverein hat das Fest dieses Jahr mit Gratis-Bratwürstchen und einer Ballon-Aktion unterstützt.
Alle hatten viel Spaß und haben noch lange den bunten Luftballons am blauen Himmel hinterher geschaut...

Besten Dank auch an unsere fleißigen Grillmeister!

Im Jahr 2013

Im September ging es mit der Streitschlichterausbildung an unserer Schule los!

15 Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 3-5, wurden von einer erfahrenen Mediatorin in Zusammenarbeit mit einer Lehrerin und den ehrenamtlichen Streitschlichtern vom SiS (Seniorenpartner in School e.V.) zu Konfliktlotsen ausgebildet.

Das war eine harte und intensive Arbeit für die Schüler: Es galt Konfliktsituationen zu analysieren, in Rollenspielen darzustellen und dann konstruktive Lösungen auszuarbeiten. Jeweils an drei Wochentagen, im Zeitraum von drei Wochen, wurde intensiv gearbeitet.
Zudem musste in dieser Zeit auch noch der ausgefallene Schuluntericht  - mit Hilfe eines Paten aus der Klasse -  nachgelernt werden. Ein sehr umfangreiches Programm, aber alle 15 Schüler meisterten es hervorragend und präsentierten ihr neu erworbenes "Konfliktlotsen-Wissen"
am Ende der Projektwoche der ganzen Schülerschaft. Damit machten sie zugleich auf sich aufmerksam, denn in Zukunft sollen ja genau diese Schüler als Konfliktlotsen-Teams bei kleineren Streitereien in den Pausen helfen und gegebenfalls bei tiefer gehenden Konflikten weitere Hilfe zu den SiS-Mediatoren vermitteln.


Ein großer Dank an dieser Stelle nochmals der Wilhelm-von-Türk-Stiftung, die uns bei der Realisierung dieses wichtigen und zukunftsweisenden Projekts finanziell in erheblichem Maße unterstützt hat.

Mitte April war es wieder soweit:

Die jährliche Tradition des Schulputzes wurde fortgeführt.

Schüler, Eltern und der Hausmeister wienerten was das Zeug hielt. Und zum Ansporn gab es in diesem Jahr für alle fleißigen Schüler, nach getaner Arbeit, eine Bratwurst zur Stärkung - gesponsert vom Förderverein!

2013 ging gut los...

Der Förderverein wurde im Dezember 2012 bei der Vergabe von Fördermitteln durch die
Wilhelm-von-Türk-Stiftung, Potsdam, mit einer stattlichen Summe berücksichtigt.

Ein toller Erfolg!

Nun kann das geplante Projekt der Streitschlichter-Ausbildung für 15 Schüler/innen
aus den Klassenstufen 4-6 an unserer Schule gestartet werden. Ein wichtiger Schritt, die bisherige Kultur des friedlichen Miteinanders und fairen Austragens von Unstimmigkeiten an unserer Schule zu stabilisieren und - vor allem - weiter voran zu bringen.

Im Jahr 2012:


Im Herbst 2012
wurde der 
Schulgartenzaun erneuert, aber nicht nur das:

Für den Zaun wurden sehr individuell und kreativ gestaltete "Zaunlatten" verwendet!  
Eine Aktion von Schülern der 5. Klasse mit ihrer
WAT-Lehrerin (Werken-Arbeit-Technik) und dem Hausmeister.

Das Holz für diese tolle Gemeinschafts-Aktion hat der Förderverein finanziert.


Damit nicht nur der bereits 2011 rekultivierte Sportplatz mit frischem Grün erstrahlt, sondern auch unser schönes neues Schulgebäude (Sanierung ja erst im Jahr 2011) "glänzt", wurde Ende März 2012
ein großer Frühjahrsputz veranstaltet:
Schüler, Eltern und der Hausmeister! 
Alle haben das Schulhaus geschrubbt und auf Hochglanz gebracht. Die nötigen Putzuntensilien
hat der Förderverein bereitgestellt.  

Diese Putzaktion soll sich jährlich wiederholen und hat den Schülern nicht nur gezeigt, wie anstrengend Putzen sein kann, sondern soll - und hat!- dazu beitragen, daß die Schüler Verantwortung für den Zustand ihrer Schule übernehmen. Identifizierung und Verbundenheit
mit der eigenen Schule soll dem 
Problem des Schulvandalismus entgegenwirken.

Und auch auf anderen Gebieten waren wir in diesem Jahr aktiv:

Das - nunmehr - jährlich stattfindenende Sportfest wurde im Juni 2012 erneut vom 
Förderverein ausgerichtet. Erstmals wurde es 2011 mit Hilfe des Fördervereins ange-
schoben, der dafür eine Spende der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH generieren konnte.
Besten Dank an dieser Stelle!

Da das Fest auf unserem Sportplatz organisatorisch nicht möglich ist, wurde in den beiden Jahren ein andereres Sportgelände angemietet. Die jungen Sportler wurden mit Getränken verköstigt und erhielten Medaillen sowie Urkunden. Damit konnten die sportlichen Leistungen auch entsprechend gewürdigt werden!

In den vergangenen Jahren:

2011

Besonders wichtig für alle Schüler unserer verlässlichen Halbtagsgrundschule ist das Außengelände. Regelmäßig sind sie bis 14:00 Uhr und oft sogar bis in die späten Nachmittagstunden auf dem Schulgelände.
 

Mit der Aktion "Die Rosa wird wieder grün!"
wurde 2011 der - nach einer Bombensuche -
völlig desolat gewordene Zustand des Sportplatzes angegangen: sehr zur Freude der "Fußballer", aber auch aller anderen Schüler.
In einer kurzfristig umgesetzten, für den Hausmeister und seine Helfer sehr kräfteaufreibenden Aktion, wurde der Sportplatz neu begrünt.

Der Förderverein unterstützte dabei finanziell, aber auch durch die Gewinnung von Sachspenden, wie z.B. Rasensamen und Rasendünger, der von der Potsdamer Rasenschule GbR gestiftet wurde. Besten Dank an dieser Stelle!
 

Für die Präsentation von Schülerarbeiten
im Bereich Kunst haben wir spezielle, den Brandschutzvorgaben entsprechende,
Aluminiumrahmen finanziert.
Durch die ausgestellten Kunstwerke werden die
Flure des Schulhauses zur belebten Galerie.


Ende 2010 wurde eine Computerinsel in der Bibliothek finanziert.

Hierbei wurden 6 Arbeitsplätze mit Computer und Monitor für die Schüler eingerichtet.
Zudem konnte noch ein Beamer angeschafft werden.
Die umfangreiche Investition in moderne Medien wurde möglich, da der Förderverein 
- nach einer entsprechenden Bewerbung - bei der Vergabe von Lottogeldern des Landes Brandenburg berücksichtigt wurde.
 

Über die Computerinsel hinaus wird unsere Schulbibliothek insgesamt sehr rege von den Schülern genutzt. Wir verfügen über einen gut aufgestellten Bestand an Lesestoff, den wir
neben unserem Kooperationspartner, der F.C. Flick-Stiftung, u.a. auch einer Bücherspende
des Rotary-Club Potsdam e.V. und Mitteln der MbS Potsdam aus dem PS-Lotterie-Sparen
der Sparkassen im Jahr 2010, verdanken. Überdies hat unser Kooperationspartner den Aufbau der Schulbibliothek, insbesondere die Neustrukturierung des Bibliotheksbestandes und des Ausleihsystems, durch seine finanziellen Zuwendungen grundsätzlich erst ermöglicht.

Besten Dank an alle Unterstützer der Schulbibliothek!


Der 
"Speisewürfel", das ist das Gebäude, in dem die Kinder Mittag essen und größere Veranstaltungen der Schule stattfinden, wurde bereits im Juni im 2011 außen farblich "aufgefrischt".

Für die tatkräftige Organisation und Ausführung danken wir besonders Bettina Schubert und der Firma Sto AG Potsdam für die reichhaltig gespendete Fassadenfarbe. 

2010

Ein großes Highlight für die Schule fand bereits im Herbst 2010 statt:

"Zirkus Rosalino"

randlos

Der 1. Ostdeutsche Projektzirkus schlug bei uns seine Zelte auf und veranstaltete mit der ganzen Schule ein einwöchiges Zirkusprojekt! Schüler, Lehrer und Eltern erlebten ein tolles Projekt, dessen Höhepunkt mehrere Zirkusvorstellungen bildeten. Es war beeindruckend, was unsere Kinder in so kurzer Zeit mit den Profis auf die Beine gestellt haben.

Der Förderverein ist sehr glücklich, dass er durch einen finanziellen Zuschuss dieses großartige Projekt mit ermöglicht hat.      

Wichtiger als viele der vorgestellten Projekte war jedoch für alle Schüler die 2010 durchgeführte
Sanierung des "Ufo".
Das heiß geliebte 
Klettergerüst musste im Jahr zuvor leider dauerhaft gesperrt werden. Nach der Sanierung konnte es wieder von den Schülern bespielt werden und erfreut sich bei allen Jahrgängen nach wie vor großer Beliebtheit!

Und dann gibt es noch viele weitere Gelegenheiten,

bei denen wir im Schulleben unterstützend helfen:

mit Decken und Kissen für kranke Schüler, die auf der Liege im Sekretariat auf ihre Abholung warten und von Frau Hörath liebevoll versorgt werden,
Herzlichen Dank an dieser Stelle! 

mit einer externe Festplatte für den Aufbau eines zentralen Schul-Fotoarchivs, 

mit einem Profi-Laminiergerät, mit dem das Lehrerkollegium entsprechende Materialien für die Schüler herstellen kann,

mit der Finanzierung der Moderation/Meditation von Gesprächen zwischen Schule und Hort,
um das Ganztageskonzept zu erarbeiten oder um im Bereich der Schule das Inklusionskonzept zu erstellen.

© 2012 Förderverein der Rosa-Luxemburg-Schule Potsdam e.V. | Webdesign Potsdam