FÖRDERVEREIN DER ROSA-LUXEMBURG-SCHULE e.V.

randlos

Für den Unterricht

Anschaffung zusätzlicher Lehrmittel und Literatur

Hiermit sind Materialien gemeint, die nicht zur allgemeinen Ausstattung einer Grundschule gehören, aber ergänzend für einen kindgerechten und modernen Unterricht wichtig sind. 
 

Schulplaner für 2014/15

Na, habt ihr schon die richtigen Zuordnungen für das Rätsel auf der Rückseite gefunden?
Viel Spaß beim Knobeln :-)

Im neuen Schuljahr 2014/15 wurde erstmals ein einheitlicher Schul-Planer für alle Schüler ab Klasse 3 eingeführt. Der Förderverein hat die Erstellung des Hausaufgabenheftes finanziell ünterstützt, um so die Anschaffungskosten für die Schüler bzw. Eltern moderat zu halten.

Im Jahr 2013

randlos

Auch in 2013 gab es im September eine Projektwoche in unserer Schule!
Thema: "Kindheit in Brandenburg spiel und ernst - ernst und spiel"
 
Die Schüler konnten sich dabei zu Beginn für einen von 20 (!) Workshops entscheiden und
dann die Woche über intensiv mit dem gewählten Thema beschäftigen.

Die Themenvielfalt reichte von der Geschichte unserer Schule, von "Schule früher- heute", alten Kindespielen, dem aktuellen Schulweg über einen "Spielplatz-Tüv", die Gestaltung von "Traum-Spielplätzen", von Zirkus- und Tanzprojekten, bis hin zu Graffiti, Cybermobbing und Streitschlichtung in der Schule.
Da war wirklich für jeden etwas dabei! 

Am Ende der Woche wurden die verschiedenen Projekte allen Schülern, Lehrern und Eltern präsentiert. Damit endete eine aufregende und spannende Projektwoche für unsere Schüler.


Beim Projekt "Entdeckung - Schulweg" haben sich einige Schüler intensiv mit ihrem Weg zur Schule beschäftigt und Dinge, die ihnen besonders gefallen oder aufgefallen sind, markiert. Im Anschluß haben sie diese zunächst mit Bleistift skizziert. Im letzten Schritt wurden Holzpanele mit Gips grundiert und die Motive farbig ausgestaltet. Hierbei sind viele tolle Arbeiten entstanden!


Der Förderverein hat einige der angebotenen Projekte finanziell unterstützt und damit zur Realisierung einer sehr umfangreichen Themenauswahl bei dieser Projektwoche beigetragen.

Im April/Mai gab es Brotgesichter, Nudelsalat und Co.!
In der Schule wurde gekocht - zwar kalt, aber trotzdem lecker!

Traditionell findet in den 3. Klassen der Schule ein Ernährungsprojekt statt:

Der "AID-Ernährungsführerschein"!

Die Dritt-Klässler der Rosa-Luxemburg-Schule sind unter die Köche gegangen. Jeden Donnerstag wird für zwei Stunden der Klassenraum zur Übungsküche. Mit einer erfahrenen Köchin und Ernährungspädagogin machen sich die Kinder, in 6 Einheiten, fit im Wissen um gesunde Ernährung und eine gute Küchenpraxis. Und am Ende gibt es eine theoretische und praktische Prüfung: den "AID-Führerschein".

Mit viel Phantasie wurden als erstes lustige Brotgesichter gestaltet. Die verschiedenen Brotsorten, die dabei getestet wurden, kamen gut an. „Würzig“ oder „Frisch säuerlich“ wurde mit großer Ernsthaftigkeit in die Testbögen notiert.Die Ernährungspyramide war den meisten Kindern schon geläufig. Doch die Einordnung der Lebensmittel in die verschiedenen Stufen der Pyramide warf so manche Frage auf, die gemeinsam diskutiert werden musste: „Gehören Oliven zum Obst oder zu den Ölen?“, „Tomaten sind doch auch Früchte – wieso gehören die aber zum Gemüse?“, „Sind meine Frühstückspoppies eine Süßigkeit?“ usw.

Der Kräuterdip in der zweiten Lektion sollte Anregung sein zu Hause selbst zu experimentieren: Einen eigenen Dip erfinden und das Rezept aufzuschreiben. „Bulgarischer Kräuterquark-Dip“, „Thunfisch-Dip mit Kapern“ oder „Mangolini“ waren nur einige der Eigenkreationen der Kinder.

Übung macht den Meister - schon bei der dritten Lektion – der Herstellung eines bunten Nudelsalates - war den Kindern die Routine anzumerken. Die Hygieneregeln, die vor und während des Zubereitens eingehalten werden müssen, sitzen und vor allem das Schnippeln, Rühren und Abschmecken aber auch das Aufräumen gehen viel fixer. „Wo kommt der Käse her?“ wollen viele Kinder wissen, weil er so lecker ist. Und das die geraspelte Zucchini am Nudelsalat gar nicht so übel ist wie befürchtet, ist für einige auch eine Entdeckung...

Der Förderverein unterstützt dieses jährliche Projekt der 3. Klassen finanziell.
Zudem haben wir in diesem Jahr eine großzügige Spende der Firma BIO-Company
erhalten - Besten Dank an dieser Stelle!

Im Jahr 2012

Einige größere Unterrichtsprojekte konnten 2012 realisiert werden:

Zum Jahresende wurde es in der Schule "märchenhaft"! 

Alle Klassen widmeten sich in einer Projektwoche intensiv dem Thema Märchen. Es wurde gebastelt, getextet und gewerkelt. Entstanden sind eine Fülle unterschiedlichster Arbeiten in Bezug auf Märchen.

Bei einigen Klassen kam sogar ein professioneller Märchenerzähler vorbei und hat die Schüler mit aufregenden Geschichten in seinen Bann gezogen.
Dies hat der Förderverein mit einem finanziellen Zuschuss ermöglicht.



"Friedrich der Große" - der "Alte Fritz"

Anlässlich des 300sten Geburtstages von
Friedrich II. wurde in unserer Schule eine
"Friedrich"-Projektwoche veranstaltet, bei der
sich die Schüler auf vielfältige Art und Weise mit
dem berühmten König auseinandergesetzt haben.

 



Ein ganz anderes Thema wurde bereits Anfang des Jahres aufgegriffen:

Beim Indianerprojekt der Klassen 3 und 4
sind die Schüler tief in die Lebensgewohnheiten
der Ureinwohner Nordamerikas eingetaucht.

Von farbenprächtigem Kopfschmuck, Schmuck,
Pfeil + Bogen und Kleidung bis zu Tipis oder Traumfängern reichte die Palette, die die Schüler
in den jeweiligen Projektgruppen selbst herstellen konnten. Auch eine Exkursion zum Naturkunde-
museum und eine "echte" Indianerexepertin, die Geschichten und Spiele der Indianer erläuterte, standen auf der Liste der Möglichkeiten.

Bei den Projekten hat der Förderverein die benötigten Bastelmaterialien bezuschusst.

Auch bei einem ganz anderen Thema hat der Förderverein geholfen:

Seit dem Schuljahr 2012/13 ist unsere Schule "Pilotschule Inklusion".

Um die Schüler mit besonderen Bedürfnissen zu unterstützen, haben wir bei der
Einrichtung eines Ruheraums finanziell geholfen. Kissen, Decken, ein Sitzsack und 
Vorhänge sorgen nun für eine Atrmosphäre der Ruhe und Entspannung. Neben den Schülern
mit sonderpädagogischen Förderbedarf bietet der Ruheraum auch allen anderen Schülern eine Rückzugsmöglichkeit. 
 

"Schach statt Mathe" – ein Angebot für die vierten Klassen – kann seit April diesen Jahres
mit einem großen Demonstrationsbrett (80 x 80 cm) arbeiten, das genauso wie die Preise für die diesjährige Matheolympiade der Klasse 2 mit Mitteln des Fördervereins angeschafft wurde.
 

Für den Sportunterricht konnten in diesem Jahr die schon lange gewünschten bunten
Gymnastikbänder und 3 Handpfeifen zur Benutzung durch die Schüler realisiert werden.
 

Nicht nur in den Musikklassen wird an unserer Schule kräftig musiziert:

Mit Hilfe unserer Aktionen, insbesondere mit dem "Erlös" aus der Teilnahme am Bildungsspender im Jahr 2011 und einigen Einzelspenden, konnte im Januar 2012 ein E-Piano für die Schule gekauft werden.

Das unterstützen wir gerne!

Vergangene Schuljahre

Auf der langen Liste von Lehrmitteln, die in den letzten Jahren mit Hilfe des Fördervereins angeschafft werden konnten, stehen sonderpädagogische Fördermaterialien der Flexklassen,
z.B. im Bereich Sozialtraining oder zur Rechen- und Leseförderung. Auch Mathematerialien, 
wie Logico-Tafeln oder Englisch Wörterbücher und Literatur, Bestimmungsbücher für Pflanzen und Tiere, Atlanten, Karten, Physikkästen oder Markierhemden für den Sportunterricht,
bereichern den Unterricht.

In enger Abstimmung mit den Lehrern wählen wir so aus, dass die ganze Bandbreite an Schulfächern und Klassenstufen abgedeckt wird.
 

Regelmäßig kümmern wir uns darum, was für die jährlichen Projektwochen gebraucht wird.
2010 hieß das, die Honorarkosten für die Gruppenleiter "Gesunde Ernährung" zu übernehmen, 2011 für ein Nikolausprojekt der Flexklassen Bastelmaterialien zu finanzieren.
 

Mit der Antolin-Schullizenz, die vom Förderverein getragen wird, können Schüler und Lehrer das Online-Portal >>  zum Thema Bücher und Leseförderung nutzen.

© 2012 Förderverein der Rosa-Luxemburg-Schule Potsdam e.V. | Webdesign Potsdam